CMD und Haltung

CMD craniomandibuläre Dysfunktionen und Haltungsschaden

Ein symmetrischer Biss ist wichtig für die Haltung. Die Grafik verdeutlicht, wie eine Asymmetrie der Kiefergelenke den Körper schlecht beeinflusst. Der Mensch ist nicht im Lot. Durch die asymmetrische Belastung im Kiefergelenk kommt es zu einer Drehung des Schädels und somit zu einer asymmetrischen Belastung im Kopfgelenk und in der Halswirbelsäule.

 
 
Diese Asymmetrien können zu einer Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose) und zu diversen Verschiebungen im Skelett führen.

 

Eine CMD craniomandibuläre Dysfunktionen, kraniomandibuläre Dysfunktion kann in der Körperhaltung Haltungsschäden auslösen. Da ein symmetrischer Biss wichtig ist, um sich gerade zu halten, kann es bei der CMD mit asymmetrischer Belastung im Kiefergelenk durch den Biss kommen, dass ein Patient schlechte Haltung, Fehlhaltung der Wirbelsäule und Fehlstellung in den Gelenken entwickelt. CMD Symptome können sich entwickeln, es kann zu Kiefergelenksschmerzen und allgemeinen Schmerzen kommen. Aus diesem Grund ist eine CMD Behandlung auch für die Körperhaltung wichtig, man kann Haltungsprobleme mit Schienentherapie und Bisskorrektur positiv beeinflussen. Natürlich immer in Verbindung mit Orthopädie und Osteopathie.

bottom HInweis Lexikon
Wissenswerte Informationen zu den Fachbegriffen finden Sie auch im  Lexikon.  
   
Fusszeile

© copyright Stefanie Morlok   Impressum | Datenschutz

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*