*
Top- Block

Blog Dr. Morlok_Top
Blog Dr. Morlok
Menu
RSS

CMD

Mai
12

CMD als Ursache des La Tourette-Syndroms?

Neue Erkenntnisse legen den Verdacht nahe, dass die CMD, craniomandibuläre Dysfunktionen, Ursache für Bewegungsdysfunktionen ("movement disorders") sein könnten. Das Gilles-de-la-Tourette-Syndrom (Tourette-Syndrom, GTS) wurde erstmals von Gilles de la Tourette 1885 wissenschaftlich benannt. Die Symptomatik ist durch sogenannte "extrapyramidale Hyperkinesien" gekennzeichnet. Dies können spontane sehr schnelle und heftige Bewegungen und Zuckungen, unwillkürliche Geräusche und Ausrufe sein, die für die Betroffenen einen erheblichen Leidensdruck ausüben.

"Tourette´s syndrome: a pilot study for the discontinuance of a movement disorder", Dieses Abstract veröffentlichten die beiden amerikanischen Zahnärzte Sims und Stack 2009 im Fachjournal "Cranio". Sie geben an, dass das La Tourette-Syndrom über 150 Jahre lang ein Rätsel für die Medizin darstellte. Erst glaubten Ärzte laut Sims und Stack , dass es sich hierbei um eine psychische Störung, dann um einen neurologischen

    mehr...


  

Mai
12

Kiefergelenksverletzungen bei Sportunfällen

Kiefergelenksverletzungen nach Sportunfällen können mit Schienentherapie erfolgreich behandelt werden

Bereits 2004 konnten Wissenschaftler der Universität Ankara nachweisen, dass bei Basketballspielern, bei denen es oft zu Unfällen mit Kiefergelenksverletzungen kommt, mit Schienentherapie Beschwerden komplett beseitigt werden konnten. 18  Sportler hatten Schmerzen, Mundöffnungseinschränkungen, Kiefergelenksgeräusche und Kaubeschwerden. Alle diese Symptome konnten bei 17 der Sportler durch die Behandlung mit Aufbissschienen vollkommen beseitigt werden.



  
XING Profil Dr. Morlok
Dr. Stefanie Morlok
Fusszeile

© copyright Stefanie Morlok   Impressum | Datenschutz

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail